Web-Tourismus Logo: Klick führt zur StartseiteSeite drucken

Schleißheimer Str. 91
80797 München
Tel: 089 12 78 98 30
info@web-tourismus.de

Zurück zur Übersicht

WEB-TOURISMUS 1999


Bild eines Studienexemplars

Erfolg im Tourismus durch das Internet

Bestellung von „Web-Tourismus 1999“

Editorial:

Vor dem Hintergrund der ständig zunehmenden Wichtigkeit des World Wide Web im Dienstleistungsbereich sollte die Rolle des Internets im Tourismus ermittelt werden.

Erhebungszeitraum und -ort:

Die Daten zur Studie „Erfolg im Tourismus durch das Internet“ wurden im Rahmen der Internationalen Tourismus Börse (ITB) vom 06.-10. März 1999 in Berlin erhoben. Die ITB erwies sich durch die geballte Präsenz fast aller Länder der Welt mit der Vertretung des jeweils offiziellen Tourismusbüros, aber auch Privatveranstalter verschiedener Größen als ein sehr geeignetes Forum für diese Studie.

Zielgruppe:

Als Zielgruppe wurden in erster Linie offizielle Ländervertretungen gewählt, zum Teil aber auch gezielt Privatveranstalter befragt. In beiden Fällen wurde darauf geachtet, daß Entscheidungsträger interviewt wurden, wenn möglich diejenigen, die sich für den Online-Bereich verantwortlich zeichnen.

Studiendesign:

Grundlage der Studie bildet die Auswertung eines qualitativen und quantitativen Fragebogens. Die Datenerhebung fand via mündlicher Befragung statt. Bei der Konzeption des Fragebogens wurde bewußt auf einen qualitativen Schwerpunkt Wert gelegt. Um dies sicherzustellen wurden offene Fragen gestellt, da so ein breiteres Antwortspektrum erzielt werden konnte. In der Stichprobe wurden Länder aus allen Kontinenten, sowohl boomende, weniger erschlossene als auch touristisch "unterentwickelte" Destinationen berücksichtigt. Standardisierte, geschlossene Fragen dienten ausschließlich für statistische Zwecke.


Insgesamt wurden zum Thema ca. 25% aller offiziellen Ländervertretungen aus einer Grundgesamtheit von 189 verschiedenen Ländern und Gebieten befragt. Außerdem wurden zusätzlich noch die Vertretungen privater, touristischen Organisationen und Unternehmen interviewt.

Aufbau des Fragebogens:

Der Fragebogen wurde thematisch in vier Teile untergliedert:


  • Im ersten Teil des Fragebogens sollte mit einer allgemeinen Einleitungsfrage ein Überblick über die generelle Präsenz der verschiedenen Länder und Veranstalter im Internet geschaffen werden.

  • Im zweiten Teil wurden nur diejenigen Länder befragt, die noch mit keiner eigenen Homepage im Internet vertreten waren.

  • Im dritten Teil wurden bei Ländern, die im Internet bereits mit einer eigenen Homepage vertreten waren, durch speziellere Fragen, Daten zu Angebotsleistung und -nutzung erhoben.

  • Schließlich war im vierten Teil eine Einschätzung der Befragten für die Zukunft des Internets im Bereich des Tourismus, sowie deren weiteres Vorgehen im Online-Bereich von Interesse.

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse:

  • Ein Viertel der befragten Länder/Veranstalter ist noch nicht im Internet vertreten, obwohl das Internet von mehr als drei Viertel aller Befragten als sehr wichtig oder wichtig für die Zukunft des Tourismus eingestuft wird.

  • Alle der noch nicht im Internet vertretenen Länder planen jedoch in näherer Zukunft online zu gehen.

  • 16% der befragten Entscheidungsträger wußten nicht einmal ihre eigene Internet-Adresse.

  • Nicht einmal ein Drittel aller Befragten machten sich in der Planungsphase der Homepage Gedanken darüber, welche Zielgruppen angesprochen werden sollen.

  • Mehr als 70% der Befragten konnte keine Auskünfte darüber geben, wie oft ihre Homepage im Schnitt besucht wird.

  • Mehr als die Hälfte aller Befragten haben keine Vorstellungen darüber, welche Angebote auf ihrer Homepage wahrgenommen werden.

  • Sehr unterschiedlich fällt der Grad der Aktualisierung der einzelnen Homepages aus, knapp ein Viertel der Befragten konnten darüber nicht einmal eine Aussage treffen. Im einzelnen ergibt sich folgendes Bild:

Aktualisierung der Homepage

  • Bisher gibt es noch keine Erhebungen über User-Profile.

  • Nur etwa die Hälfte aller Befragten gaben explizit an, auf ihrer Homepage das Land darzustellen bzw. touristische Informationen zu bieten.

  • Nur auf wenigen Homepages haben Kunden die Möglichkeit ein Feedback zu geben oder den Dialog zu führen, obwohl dies von vielen als sehr hilfreich und interessant eingestuft wurde.

  • Obwohl das Potential des E-Commerce für die Zukunft als sehr bedeutend eingestuft wird, werden im Moment nur 5% oder weniger des Kundenverkehrs online abgewickelt.

  • Weniger als 10% der Befragten können auf der Homepage Leistungen via E-Commerce anbieten, obwohl dies als das größte Potential des Online-Tourismus für die Zukunft eingeschätzt wird.

  • Weit mehr als die Hälfte aller Befragten planen weitere Investitionen im Online-Bereich. Dies bietet sich auch an, da dem Medium Internet insbesondere im Bereich Tourismus künfitg eine Schlüsselrolle beigemessen wird:

Rolle des Internets im Tourismus

Neben diesen Studienergebnissen kamen von den Befragten viele weitere interessante und überraschende Einschätzungen. So wurden zum Beispiel Antworten auf die Frage, wie die Rolle des Reisebüros in Zukunft neu überdacht werden müsse, ermittelt.

Bezug der Studie 1999:

Die Studie 1999 ist als gebundenes Exemplar gegen eine Schutzgebühr von 49,00 € bei Ulysses - Web-Tourismus zu beziehen. Die Untersuchung umfaßt 45 Seiten und beinhaltet außerdem 3 Tabellen sowie 16 Farbdiagramme. Im Bezugspreis sind bereits die Versandkosten enthalten, ebenso wie die gesetzliche Mehrwertssteuer von 7%.


Bestellung von „Web-Tourismus 1999“


Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns bitte per Email unter
info@web-tourismus.de oder telefonisch unter 089-12789830.

Zurück zur Übersicht

Aktueller Tip des Monats

Die Smartphone-Nutzer konnten dabei in sieben Typen eingeteilt werden, die Tabletnutzer in acht. Rund 25,9 Mio. Nutzer von Smartphones wurden dabei gezählt und entspre...<mehr>


Ansprechpartner

rossmann Beratung / Forschung:
Dr. Dominik Rossmann


donner IT- / Webentwicklung:
Rainer Donner

WEB-TOURISMUS @ FacebookWEB-TOURISMUS @ Google+WEB-TOURISMUS @ twitterWEB-TOURISMUS @ XINGWEB-TOURISMUS als Google LesezeichenWEB-TOURISMUS @ MISTER WONGWEB-TOURISMUS @ deli.cio.usWEB-TOURISMUS @ linkarena