Web-Tourismus Logo: Klick führt zur StartseiteSeite drucken

Schleißheimer Str. 118
80797 München
Tel: 089 12 78 98 30
info@web-tourismus.de

Tip des Monats November 2014


Zurück zur Übersicht

Mobilitätstrends - Fernreisebusse und Bahn I

Die Studie „MobilitätsTRENDS 2014“ - ein Gemeinschaftsprojekt von exeo Strategic Consult und Rogator - hat bei mehr als 4.500 Probanden in drei Wellen (Mai 2013, Dez. 2013 und Juni 2014) die aktuellen Trends des Mobilitätsmarktes in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz untersucht. Ebenfalls im Focus stand die Wahrnehmung und Bewertung auf Seiten der Verbraucher hinsichtlich der unterschiedlichen Verkehrsmittel, Bus, Bahn und Automobil.
Als Zielgruppe kamen Personen in Frage, die innerhalb der letzten 12 Monate eine Reise mit einer Entfernung von mehr als 50km zurückgelegt hatten.

Durch die Liberalisierung des Fernreisebusmarktes in Deutschland hat sich seit Anfang 2013 eine neue Branche etabliert. Etliche Fernbus-Unternehmen konkurrieren inzwischen mit der Bahn, dem Pkw sowie auch dem Flugzeug um die Gunst der Reisewilligen auf den Fernstrecken. Oftmals punkten die Fernbusse nicht nur durch attraktive Preise, sondern auch durch relative schnelle, punktgenauer Verbindungen. Der Konkurrenzdruck ist groß, und so gibt es bereits erste Insolvenzen bzw. Betriebseinstellungen im Markt der Fernreisebusse.

Allgemeine Ergebnisse
Rund 60% der mobilen Bevölkerung sind der Meinung, es sei eine gute Entwicklung, daß nun auf Fernstrecken auch die Nutzung von Reisebussen möglich ist. Der Anteil derer, die solch ein Angebot in Anspruch nehmen würde, liegt seit Erhebnung der ersten Welle bei stabil rund 40%. Die Zahl derer, die in den letzten zwei Jahren einen Fernlinienbus in Deutschland genutzt haben, stieg hingegen von 2% im Mai 2013 auf inzwischen 6% im Juni 2014. Innerhalb eines Jahres fand fast eine Verdreifachung der Nachfrage statt, während der Anteil derer, die Fernreisebusse für Fahrten innerhalb Europas nutzten, bei rund 1% stagnierte. Mit um die 7% liegt der Anteil derjenigen, die das Angebot von Fernlinienbussen generell als überflüssig bewerten relativ stabil im Erhebnugszeitraum. Mehr zu diesem Thema:

  • Research & Result, Ausgabe 5/2014
  • www.mobilitaetstrends.de



Zurück zur Übersicht
Newsletter

Die Abonnenten unseres Newsletters genießen den Vorteil, daß nur ihnen exklusive Auszüge aus unseren kostenpflichtigen Studien präsentiert ...<mehr>

Aktueller Tip des Monats

Die Smartphone-Nutzer konnten dabei in sieben Typen eingeteilt werden, die Tabletnutzer in acht. Rund 25,9 Mio. Nutzer von Smartphones wurden dabei gezählt und entspre...<mehr>


Ansprechpartner

rossmann Beratung / Forschung:
Dr. Dominik Rossmann


donner IT- / Webentwicklung:
Rainer Donner

WEB-TOURISMUS @ FacebookWEB-TOURISMUS @ Google+WEB-TOURISMUS @ twitterWEB-TOURISMUS @ XINGWEB-TOURISMUS als Google LesezeichenWEB-TOURISMUS @ MISTER WONGWEB-TOURISMUS @ deli.cio.usWEB-TOURISMUS @ linkarena