Web-Tourismus Logo: Klick führt zur StartseiteSeite drucken

Schleißheimer Str. 91
80797 München
Tel: 089 12 78 98 30
info@web-tourismus.de

Pressespiegel 2009

11.11.2009   Stern.de   -  Wirtschaft


Online ins Bett
Mit hotel.de finden Reisende das richtige Zimmer. Noch nie war es so einfach, Angebote zu vergleichen. Eine Chance auch für kleine Herbergen.


„Noch vor wenigen Jahren stand das ,Alt Vellern‘, ein Hotel im westfälischen Städtchen Beckum, mitten im Abseits. Der Geschäftsverkehr rauschte auf der nahen A2 an der schnuckeligen Vier-Sterne-Herberge vorbei, und Touristen verirrten sich nur selten in die Gaststuben [...]
2005 buchten die Deutschen 17 Prozent ihrer Unterkünfte online, dieses Jahr wird die Quote nach Expertenschätzung auf bis zu 25 Prozent steigen. Eine ähnliche Dynamik zeigt der europäische Reisemarkt. hotel.de konzentriert sich dabei vor allem auf den lukrativen Bereich der Geschäftsreisenden, die bereits 70 Prozent der Kundschaft ausmachen - ein vielversprechendes Zukunftsfeld. ,Es wird in Unternehmen allmählich normal, dass die Mitarbeiter ihre Reisen selbst buchen‘, sagt Marktforscher Dominik Rossmann, Chef der Unternehmensberatung Web-Tourismus...."

11.11.2009   PresseEcho.de  -  Vermischtes


Wer zuletzt bucht, bucht am besten / Last Minute Reisen mit L'TUR neu bei Tchibo


„Tchibo steigt in das Last Minute Segment ein. Die ersten Angebote sind seit dem 10. November im Tchibo Reise-Webshop online. [...] In 2008 entschieden sich mehr als 30 Millionen Bundesbürger spontan für eine Reise und verbuchten so das ein oder andere Schnäppchen für sich (Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ulysses - Web-Tourismus 2008). Seit gestern werden Liebhaber der flexiblen Urlaubsplanung ..."

11.11.2009   FinanzNachrichten.de  -  news aktuell


Wer zuletzt bucht, bucht am besten / Last Minute Reisen mit L'TUR neu bei Tchibo


„Tchibo steigt in das Last Minute Segment ein. Die ersten Angebote sind seit dem 10. November im Tchibo Reise-Webshop online. In Kooperation mit dem europäischen Marktführer für Last Minute Reisen L´TUR wird Tchibo wöchentlich bis zu sieben Reisen für Kurzentschlossene im Internet anbieten.
Heute buchen, morgen reisen: Der Trend zum Urlaub ,auf die letzte Minute‘ ist ungebrochen. In 2008 entschieden sich mehr als 30 Millionen Bundesbürger spontan für eine Reise und verbuchten so das ein oder andere Schnäppchen für sich (Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ulysses - Web-Tourismus 2008). Seit gestern werden Liebhaber der flexiblen Urlaubsplanung ..."

06.11.2009   fvw International  -  Nr. 23 vertrieb S. 40


Gleiches Geld für alle
Reisebüros, die im Web erfolgreich unterwegs sind, drohen in die niedrigere Online-Vergütung zu fallen. Ein schwerer Schlag für innovative Verkäufer.


„[...] Und das ist auch gut so. Schließlich reagieren die Mittler damit auf den Trend, den die jüngste Ropo-Studie von Google und GfK prognostiziert: Danach ist mit einer noch stärkeren Verlagerung der Buchungen weg vom Counter hin ins Internet zu rechnen.
Bemühen wir eine weitere Untersuchung zur aktuellen Situation: Die Autoren der Studie ,Web-Tourismus 2009‘ von der Münchner Marktforschungsgesellschaft Ulysses stellen fest, daß im vergangenen Jahr erstmals mehr Reiseleistungen in Deutschland über webbasierte Technologien vertrieben worden sind als über das stationäre Reisebüro. So gesehen..."

November 2009  Omnibus Revue - Nachrichten Touristik


Deutsche 2008 bei Urlaubsausgaben spendabel


„Rund 53,4 Milliarden Euro gaben die Deutschen im Jahr 2008 für Urlaub und Reisen aus und zeigten sich damit ähnlich ausgabefreudig wie noch im Jahr 2006, so konstatiert die FUR Reiseanalyse 2009 (RA 2009). Trotz der weltweiten Finanzkrise, die erst gegen Ende des Jahres 2008 auftrat, wurden 2008 rund 3 Mrd. Euro mehr in den Urlaub investiert als im Jahr 2007. Jeder deutsche Urlauber verbrauchte durchschnittlich 834 Euro pro Reise, was einer Steigerung von 24 Euro bzw. fast 3% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Doch wofür geben die Deutschen eigentlich ihr Geld im Urlaub aus? Wer erhält welchen Anteil an den 834 Euro? Eine Studie von Web-Tourismus München ging dieser Frage auf den Grund. ..."

06.11.2009   Financial Times Deutschland - Informationstechnologie - Dienstleistungen S.6


TUI schenkt Reisebüros wieder mehr Interesse
Touristikkonzern investiert 100 Mio. Euro in neue Filialen


„Ungeachtet des Trends zu Onlinebuchungen will Europas größter Reisekonzern TUI neue Reisebüros kaufen [...] Zwar wurden 2008 online rund 18 Mrd. Euro umgesetzt wie aus einer Studie der Unternehmensberatung Ulysses hervorgeht - und damit gut 21 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor [...] ,Neue Medien sind auch im Tourismus nicht mehr wegzudenken, aber für beratungsintensive Leistungen werden mittel- bis langfristig Reisebüros benötigt werden‘, bestätigt Dominik Rossmann von der Beratung Ulysses..."

04.11.2009   inside-hotel.de - News


Deutsche im Urlaub 2008 sehr spendabel
Banges Warten auf Ergebnisse von 2009


„2008 waren die Deutschen im Urlaub sehr spendabel. Insgesamt haben sie rund 53,4 Milliarden Euro für Urlaub und Reisen ausgegeben. Trotz der weltweiten Finanzkrise, die erst gegen Ende 2008 auftrat, wurden rund drei Milliarden Euro mehr in den Urlaub investiert als im Jahr 2007. Jeder deutsche Urlauber hat durchschnittlich 834 Euro pro Reise ausgegeben. ,Das sind um 24 Euro mehr als im Jahr davor‘, so Dominik Rossmann..."

04.11.2009   pressetext.de - Leben - Tourismus/Reisen, Kultur/Lifestyle


Deutsche im Urlaub 2008 sehr spendabel
Fiskus ist bester Verdiener - Banges Warten auf Ergebnisse von 2009


„München - 2008 waren die Deutschen im Urlaub sehr spendabel. Insgesamt haben sie rund 53,4 Mrd. Euro für Urlaub und Reisen ausgegeben. Trotz der weltweiten Finanzkrise, die erst gegen Ende 2008 auftrat, wurden rund drei Mrd. Euro mehr in den Urlaub investiert als im Jahr 2007. Jeder deutsche Urlauber hat durchschnittlich 834 Euro pro Reise ausgegeben. ,Das sind um 24 Euro mehr als im Jahr davor‘, so Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses-Web-Tourismus http://www.web-tourismus.de im pressetext-Interview. ,Wir sind vor allem der Frage nachgegangen, wofür exakt Geld im Urlaub ausgegeben wurde‘, erklärt Rossmann. ,Das Gros der Reiseausgaben wurde auch 2008 für die Unterkunft ..."

03.11.2009   hotelier.com - News


FUR-Reiseanalyse: Deutsche 2008 bei Urlaubsausgaben spendabel


„Mehr Reisen, mehr Ausgaben, mehr Konsum: Rund 53,4 Mrd. Euro gaben die Deutschen im Jahr 2008 für Urlaub und Reisen aus und zeigten sich damit ähnlich ausgabefreudig wie noch im Jahr 2006. Dies ist Ergebnis der aktuellen FUR Reiseanalyse (RA 2009), die vom Münchner Marktforschungsinstitut Ulysses Web-Tourismus zitiert wird. Trotz der weltweiten Finanzkrise, die erst gegen Ende des Jahres 2008 auftrat, wurden 2008 rund drei Milliarden Euro mehr in den Urlaub investiert als im Jahr 2007. Jeder deutsche Urlauber verbrauchte durchschnittlich 834 Euro pro Reise, was einer Steigerung von 24 Euro bzw. fast drei Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht..."

30.10.2009   Passauer Neue Presse - pnp.de Lokales


Forscher weiß, was Gäste wollen
Gesundheit steht ganz oben - Dominik Rossmann zeigt Bad Griesbach Wege in die Zukunft auf


„Bad Griesbach. Intensive Zusammenarbeit und maßgeschneiderte Angebote: Darauf kommt es für kleinere Reiseziele in den kommenden Jahrzehnten an. [...]
Höhepunkt des Abends war der Vortrag von Dr. Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses Management Web-Tourismus in München. Sein Credo: Weitermachen wie bisher mit einem (möglichst günstigen) Preis als Hauptargument führe nicht zum Erfolg. Mit seinen Thesen zur Tourismuszukunft verschaffte er den Zuhörern einen Einblick in kommende Herausforderungen. Fakt ist, daß die Gesellschaft immer älter wird. Damit ändere sich laut Rossmann auch das Reiseverhalten. Das Zauberwort laute also..."

04.08.2009   Tourismus.com - Das touristische Presseportal


Last Minute boomt auch 2009


„Last Minute Reisen boomen auch im Jahre 2009. Für 2009 wird ein weiteres Wachstum prognostiziert. Im Kurzfristsektor wird für 2009 ein Marktvolumen von fast 32 Milliarden Euro erwartet. Zu diesem Schluss kommt Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses Management: „Über 40 Millionen Deutsche spielen mit dem Gedanken, in diesem Jahr wenigstens eine Last-Minute-Reise durchzuführen. Und da die Reisehäufigkeit 2008..."

31.07.2009   W&V - Infocenter


Web-Tourismus: Hoffen auf Last-Minute-Boom 2009


„2008 buchten die Deutschen so viele Last-Minute-Angebote wie noch nie: 31,1 Millionen Deutschen führten 43,1 Millionen Spontanreisen durch. Vor allem in Krisenzeiten erfreuen sich Last-Minute-Angebote einer zunehmenden Beliebtheit und so kann auch 2009 mit einem Last-Minute-Boom gerechnet werden. Über 40 Mio. Deutsche spielen mit dem Gedanken wenigstens eine Last-Minute-Reise in diesem Jahr durchzuführen und da letztes Jahr pro Kopf 1,38 Spontanreisen durchgeführt wurden, könnte 2009 mit über 50 Millionen Last-Minute-Reisen gerechnet werden. Diese Ergebnisse einer jährlich durchgeführten Befragung zum Last-Minute-Verhalten der Deutschen präsentiert das Markforschungsinstitut Ulysses – Web-Tourismus.
Die stark angestiegenen Werte lassen sich vor allem auf die Unsicherheiten in Bezug auf die wirtschaftliche..."

30.07.2009   inside-hotel.de - News


Last-Minute-Reisen sind auch 2009 gefragt
Erste Engpässe bei Buchungen aufgetreten


„Auch für das Jahr 2009 kann mit einem Last-Minute-Boom gerechnet werden. Zu diesem Schluss kommt Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses Management. ,Über 40 Millionen..."

30.07.2009   pressetext deutschland/österreich/schweiz


Last-Minute-Boom setzt sich auch 2009 fort
Erste Engpässe bei Buchungen aufgetreten


„München. Auch für das Jahr 2009 kann mit einem Last-Minute-Boom gerechnet werden. Zu diesem Schluss kommt Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses Management. ,Über 40 Mio. Deutsche spielen mit dem Gedanken, in diesem Jahr wenigstens eine Last-Minute-Reise durchzuführen. Und da die Reisehäufigkeit 2008 bei 1,38 Last-Minute-Reisen pro Person lag, könnte im Jahre 2009 sogar mit knapp über 50 Mio. Spontanreisen gerechnet werden', so Rossmann im pressetext-Interview. Die stark angestiegenen Werte lassen sich vor allem mit den Unsicherheiten in Bezug auf die ..."

30.07.2009  Omnibus Revue - Nachrichten Touristik


Last Minute - Regen oder Segen?


„Sind Last-Minute Reisen der Rettungsanker für die Saison 2009? Mitte April präsentierte das Münchner Marktforschungsinstitut ULYSSES - Web-Tourismus die Ergebnisse seiner jährlich durchgeführten Studie zum Last-Minute Reiseverhalten der Deutschen.
Die repräsentative Untersuchung offenbarte einen regelrechten Last-Minute-Boom im Jahre 2008. So wurden letztes Jahr von 31,1 Millionen Deutschen 43,1 Millionen Last-Minute-Reisen durchgeführt; soviel Kurzfristreisen wie nie zuvor. Das macht Hoffnung! Vor allem in Krisenzeiten erfreut sich die Spontanreise einer zunehmenden Beliebtheit. Und so könnte die von den Veranstaltern häufig und gerne verschmähte Last-Minute-Reise in einer bisher total ..."

18.07.2009   BR2 / Orange


Dominik Rossmann von Ulysses - Web-Tourismus als Touristik-Experte im Radio-Interview zum Thema Last-Minute-Reisen.

04.06.2009   NGZ - Online - Aktuelles > Reise & Welt


Sommer-Reisetrends
All-inclusive und Last Minute


„Trotz Finanzkrise haben die meisten Deutschen die Lust am Kofferpacken nicht verloren. Doch das Geld sitzt weniger locker als in vergangenen Jahren. Immer häufiger buchen Urlauber Last-Minute- und All-inclusive-Reisen. [...] Wie groß die Welle der Kurzfrist- und Last-Minute-Buchungen wird, läßt sich schwer abschätzen. Das Marktforschungsinstitut Ulysses aus München kommt in einer Studie zu dem Schluß, daß die Reiseform Last Minute dem Urlauberverhalten in der Wirtschaftskrise besonders gut entspreche: Es werde ,spontan reagiert und lieber spät gebucht‘. Darauf sind auch die Veranstalter eingestellt, die flexibler als früher Hotelzimmer und Flüge vom Markt nehmen und bei Bedarf wieder anbieten. Bei den Reiseveranstaltern auf einen Preissturz ..."

02.06.2009   ratschlag24.com

All-inclusive und Last Minute: Die Reisetrends 2009


„Die Wirtschaft schrumpft, die Arbeitslosigkeit wächst: 2009 ist eigentlich kein Jahr, um entspannt in den Urlaub zu fahren. Die Lust am Kofferpacken haben die meisten Deutschen aber nicht verloren. [...] Wie groß die Welle der Kurzfrist- und Last-Minute-Buchungen wird, läßt sich schwer abschätzen. Das Marktforschungsinstitut Ulysses aus München kommt ..."

Mai 2009   tourism Germany -  Nr. 5, Vol. 13 S.1


German consumers


„German consumers spent 23.9 billion Euro for last-minute travel in 2008, according to Munich-based researcher Ulysses. The number of trips based on short decision climbed to 43.1 million, plus 75%. ..."

22.05.2009   Top hotel - News


18 Mrd. Euro Umsatz im touristischen E-Commerce


„Der Boom im Online-Tourismus hält weiter an und auch im Jahr 2008 konnte sich der touristische Ecommerce mit Zuwächsen präsentieren. 18,02 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete die deutsche Tourismuswirtschaft 2008 allein über das Internet. Die Gesamtbranche erzielte im gleichen Zeitraum 47,98 Milliarden Euro und wies abermals ein Wachstum aus, welches aber überwiegend auf den Internet-Tourismus zurückzuführen ist. Gegenüber 2007 wuchsen die erwirtschafteten Online-Umsätze um 21 Prozent. Dies ist Ergebnis der Studie ,Web-Tourismus 2009‘ des Münchner Marktforschungsinstitutes Ulysses. Die Wachstumsrate stieg gegenüber dem Vorjahr leicht an, bleibt aber ..."

18.05.2009   Spiegel Online - Reise


Jahr der All-inculsive-Reisen


„Ferien in Zeiten der Krise: Wegen der angespannten Wirtschaftslage entscheiden die Deutschen in diesem Jahr viel kurzfristiger über ihre Urlaubspläne. Im Trend liegen All-inclusive- und Last-Minute-Angebote - wer sich gut informiert, kann viel Geld sparen. [...]
Wie groß die Welle der Kurzfrist- und Last-Minute-Buchungen wird, lässt sich schwer abschätzen. Das Marktforschungsinstitut Ulysses aus München kommt in einer Studie zu dem Schluss, dass die Reiseform Last Minute dem Urlauberverhalten in der Wirtschaftskrise besonders gut entspreche: Es werde „spontan reagiert und lieber spät gebucht“. Darauf sind auch die Veranstalter eingestellt, ..."

13.05.2009   BZ Online - Reise-News


Reise-News Tierisches Hotel ++ Rauf auf die Mauer! ++ Schnell weg!


„In der Hotelhalle liegt ein Holzkrokodil und die Zimmer sind im afrikanischen und asiatischen Stil [...] Die Deutschen buchen Reisen kurzfristig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsinstituts Ulysses München. Danach haben 31,1 Millionen Bundesbürger 2008 erst in den letzten 14 Tagen Last-Minute gebucht. ..."

10.05.2009   schambach.de - Analysen, Umfragen, Trends


Knapp über 18 Mrd. Euro Umsatz im touristischen Ecommerce


„Die aktuelle Studie von Web-Tourismus verkündet trotz der Krise einen Wachstumskurs im Online-Tourismus. 18,02 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftete die deutsche Tourismuswirtschaft 2008 allein über das Internet. Die Gesamtbranche erzielte im gleichen Zeitraum 47,98 Mrd. Euro und wies abermals ein Wachstum auf, welches aber überwiegend auf den Internet-Tourismus zurückzuführen ist. Gegenüber 2007 wuchsen die erwirtschafteten Online-Umsätze um 21 Prozent.  Im Endkonsumentenbereich (B2C) erreichte der Tourismus etwas über ein Viertel des gesamten deutschen Ecommerce. Die Transportbranche erzielte auch 2008 mit über 60 Prozent aller erzielten Online-Umsätze den höchsten Anteil. Innerhalb  ..."

06.05.2009   inside-hotel.de - News


Online-Tourismus boomt trotz Wirtschaftskrise


„Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise hält der Boom im Online-Tourismus weiter an. 2008 konnte die deutsche Tourismuswirtschaft allein über das Internet rund 18 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften. Die Gesamtbranche hat im gleichen Zeitraum fast 48 Milliarden Euro erwirtschaftet und abermals ein Wachstum ausgewiesen, welches überwiegend auf den Internet-Tourismus zurückzuführen ist. Gegenüber 2007 sind die erwirtschafteten Online-Umsätze um 21 Prozent gestiegen. ,Die globale Wirtschaftskrise hatte dabei kaum Einfluss auf die Ergebnisse des Jahres 2008, da die meisten Geschäfte bereits vor Auftreten der Krise abgewickelt wurden‘, so Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses - Web-Tourismus. Interessantes Detail  ..."

06.05.2009   Schweiz Magazin - Wirtschaft


Online-Tourismus wächst trotz Krise weiter


„Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise hält der Boom im Online-Tourismus weiter an. 2008 konnte die deutsche Tourismuswirtschaft allein über das Internet 18,02 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaften. Die Gesamtbranche hat im gleichen Zeitraum 47,98 Mrd. Euro erwirtschaftet und abermals ein Wachstum ausgewiesen, welches überwiegend auf den Internet-Tourismus zurückzuführen ist. Gegenüber 2007 sind die erwirtschafteten Online-Umsätze um 21 Prozent gestiegen.
,Die globale Wirtschaftskrise hatte dabei kaum Einfluss auf die Ergebnisse des Jahres 2008, da die meisten Geschäfte bereits vor Auftreten der Krise abgewickelt wurden‘, so Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses - Web-Tourismus. Interessantes Detail ist auch, dass die E-Commerce-Quote ..."

05.05.2009   Pressefieber - Ja Teline II - Tourismus/Reisen


Online-Tourismus wächst trotz Krise weiter


„Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise hält der Boom im Online-Tourismus weiter an. 2008 konnte die deutsche Tourismuswirtschaft allein über das Internet 18,02 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaften. Die Gesamtbranche hat im gleichen Zeitraum 47,98 Mrd. Euro erwirtschaftet und abermals ein Wachstum ausgewiesen, welches überwiegend auf den Internet-Tourismus zurückzuführen ist. Gegenüber 2007 sind die erwirtschafteten Online-Umsätze um 21 Prozent gestiegen. ,Die globale Wirtschaftskrise hatte dabei kaum Einfluss auf die Ergebnisse des Jahres 2008, da die meisten Geschäfte bereits vor Auftreten der Krise abgewickelt wurden‘, so Dominik Rossmann, Geschäftsführer von Ulysses - Web-Tourismus  ..."

30.04.2009   fvw International  -  Nr. 9 vertrieb S. 38


Veranstalter holen auf


„Bislang spielten Katalogreisen im E-Commerce keine große Rolle. Laut einer aktuellen Studie von Ulysses - Web-Tourismus sind sie nun der Wachstumstreiber.
Die Krise nimmt Dominik Rossmann, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts Ulysses, bislang kaum wahr. Laut seiner neusten Studie sind die Touristik-Umsätze in Deutschland im vergangenen Jahr von zuvor 43,8 auf 48 Mrd. Euro gestiegen. Für 2009 erwartet Rossmann einen moderaten Anstieg auf 48,4 Mrd. Euro.
Die jüngste Auflage der Touristik-Studie, die in diesen tagen in der Kurzversion für alle Studienteilnehmer erscheint, ist dennoch kein Grund zum Jubeln. ,In 2009 wird es erstmalig keinen..."

Mai 2009   teletalk Nr. 5 17. Vol H 12321 - Service Buchtipps S. 64


Freizeit-Marketing


„Und noch ein Buch zum Thema Freizeitparks: Sie werden häufig als universelle Erlebniswelten vermarktet, um auf diese Weise noch schneller und intensiver die Kombination aus Freizeit und Erlebnis zu verkaufen. Doch in Zeiten klammer Haushaltskassen ist aktuelles und fundiertes Wissen über freizeittouristisches Kundenverhalten notwendig. Das Buch ,Freizeitparks und strategisches Marketing‘ gibt eine Analyse der Situation der Freizeitwelten. Die erarbeiteten ..."

27.04.2009   vienna online - News


Last-Minute-Reisen profitieren von der Krise


„Trotz der Wirtschaftskrise boomen Last-Minute-Reisen. Zu diesem Schluss kommt das Münchner Marktforschungsinstitut ULYSSES - Web-Tourismus. In der jährlich durchgeführten Last-Minute-Studie konnten die Marktforscher einen weiteren massiven Anstieg der Spontanreisen verzeichnen. Demnach war der Trend zu Reisen "auf die letzte Minute" 2008 noch deutlicher als alle Jahre zuvor sichtbar. Die Zahl  ..."

20.04.2009   Megawelle Canarias - Nachrichten aus aller Welt


Last Minute Urlaub gefragt wie nie


„Last Minute Urlaub nach Spanien ist gefragt wie nie zuvor: Im letzten Jahr buchten 31,1 Millionen Deutsche frühestens 14 Tage vor der Abreise ihre Ferien. ,Das sind fast zwölf Millionen mehr als im Jahr zuvor‘, so Dominik Rossmann vom Marktforschungsinstitut Ulysses, das seit 2003 alljährlich den Last Minute-Markt studiert. Insgesamt haben die Deutschen für die kurzfristig gebuchten 43,1 Millionen Reisen 23,9 Milliarden Euro ausgegeben ..."

19.04.2009   L'Tur täglich

Last-Minute-Reisen: Milliardenmarkt


„München - Urlaub auf den letzten Drücker ist gefragt wie nie zuvor: 2008 buchten 31,1 Millionen Deutsche frühestens 14 Tage vor der Abreise ihre Ferien. ,Das waren fast zwölf Millionen mehr als im Jahr zuvor‘, so Dominik Rossmann vom Marktforschungsinstitut Ulysses, das seit 2003 ..."

April 2009   respontour.net


Study shows: last minute bookings on the rise


„Despite all early booking incentives Germans book their vacations later than ever. This is the result of a representative research of the market research firm Ulysses. The study showed that last year 31,1 million Germans only booked within the last 14 days prior to departure. 2007 the number of short-term-bookings was 12 million less. ‘The spendings in the last-minute-segment in 2008 stood at 23,9 million Euro double as high as in the previous year,‘ explains study manager Dominik Rossmann. This exceeded all forecasts. The favourite destinations ..."

17.04.2009   Die Welt Online - Reise


Last-Minute-Reisen immer beliebter


„Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub kurzfristig - und die Wirtschaftskrise wird diesen Trend noch verstärken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Repräsentativstudie des Marktforschungsinstituts Ulysses. Danach haben 31,1 Millionen Deutsche 2008 in den letzten 14 Tagen vor Reisestart ein Last-Minute-Angebot gebucht - das waren fast 12 Millionen mehr als im Vorjahr. Für 2009 rechnen ..."

16.04.2009   Frankfurter Rundschau - FR-Online - Reise


Immer öfter „Last-Minute“


„München. Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub kurzfristig - und die Wirtschaftskrise wird diesen Trend noch weiter verstärken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Repräsentativstudie des Marktforschungsinstituts Ulysses in München. Danach haben 31,1 Millionen Bundesbürger 2008 in den letzten 14 Tagen vor ihrer Abreise eine Last-Minute-Buchung vorgenommen - das waren fast 12 Millionen mehr als im Vorjahr. Für ihre Last-Minute-Reisen gaben die Deutschen dabei 23,9 Milliarden Euro aus, fast doppelt so viel wie 2007. Für das laufende Jahr rechnen die Marktforscher  ..."

15.04.2009   sueddeutsche.de - Newsticker


Deutsche buchen immer öfter „Last-Minute“


„Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub kurzfristig - und die Wirtschaftskrise wird diesen Trend noch weiter verstärken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Repräsentativstudie des Marktforschungsinstituts Ulysses in München. Danach haben 31,1 Millionen Bundesbürger 2008 in den letzten 14 Tagen vor ihrer Abreise eine Last-Minute-Buchung vorgenommen - das waren fast 12 Millionen mehr  ...“

15.04.2009   inside-hotel.de - News


Trend zu Last-Minute-Reise hält unvermindert an
Schnell-Entschlossene brachen 2008 alle Rekorde


„Trotz der Wirtschaftskrise boomen Last-Minute-Reisen. Zu diesem Schluss kommt das Münchner Marktforschungsinstitut Ulysses - Web-Tourismus. In der jährlich durchgeführten Last-Minute-Studie konnten die Marktforscher einen weiteren massiven Anstieg der Spontanreisen verzeichnen. Demnach war der Trend zu Reisen ,auf die letzte Minute‘ 2008 noch deutlicher als alle Jahre zuvor sichtbar.
Die Zahl der Buchungen stieg um rund 75 Prozent. Das Internet hat beim Vertrieb der Last-Minute-Reisen weiter zugenommen. 45,9 Prozent der Deutschen haben fast 20 Millionen Kurzfrist-Reisen online gebucht und ..."

15.04.2009   n-tv.de - Der Tag - Reise


Schnäppchenjagd in Krisenzeiten
Last Minute hat Hochkonjunktur


„Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub kurzfristig - und die Wirtschaftskrise wird diesen Trend noch weiter verstärken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Repräsentativstudie des Marktforschungsinstituts Ulysses in München. Danach haben 31,1 Millionen Bundesbürger 2008 in ..."

15.04.2009   N24 - Tipps & Service - Reise


Last-Minute-Reisen im Trend


„In Deutschland wird immer öfter in letzter Minute gebucht. Bei den beliebtesten ,Last Minute‘-Zielen top: Spanien, Ägypten, aber seit Jahren auch wieder die USA.
Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub kurzfristig - und die Wirtschaftskrise wird diesen Trend noch weiter verstärken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Repräsentativstudie des Marktforschungsinstituts Ulysses in München. Danach haben 31,1 Millionen Bundesbürger 2008 in den letzten 14 Tagen vor ihrer Abreise eine Last-Minute-Buchung vorgenommen - das waren fast 12 Millionen mehr als im Vorjahr. Für ihre ..."

15.04.2009   Spiegel Online - Reise


Deutsche buchen mehr Last-Minute-Reisen


„Langwierige Planung ist out: Immer mehr Deutsche entscheiden spontan über ihr Urlaubsziel und buchen Last Minute, wie eine Studie ergab. Schon im Jahr 2008 gaben die Deutschen fast doppelt so viel Geld dafür aus wie im Vorjahr.
Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub kurzfristig - und die Wirtschaftskrise wird diesen Trend noch weiter verstärken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Repräsentativstudie des Marktforschungsinstituts Ulysses in München. Danach haben 31,1 Millionen Bundesbürger im Jahr 2008 in den letzten 14 Tagen vor ihrer Abfahrt eine Reise gebucht - das waren fast zwölf Millionen mehr als im Vorjahr. Für ihre Last-Minute-Ausflüge gaben die Deutschen dabei 23,9 Milliarden Euro aus, fast doppelt so viel wie 2007. ..."

15.04.2009   travel-one.net - News


Studie: Last-Minute auf dem Vormarsch


„Trotz aller Frühbucherrabatte buchen die Deutschen ihren Urlaub immer kurzfristiger. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Ulysses. Im vergangenen Jahr buchten demnach 31,1 Millionen Deutsche erst in den letzten 14 Tagen vor Abreise, 2007 lag die Zahl der Kurzfrist-Buchungen noch um zwölf Millionen niedriger.
Die Ausgaben im Last-Minute-Segment waren 2008 mit 23,9 Millionen Euro doppelt so hoch wie im Jahr zuvor, berichtet Studienleiter Dominik Rossmann. Damit seien alle Prognosen übertroffen worden. Die beliebtesten Reiseländer bei den Spontanurlaubern waren weiterhin Spanien und Italien  ..."

15.04.2009   Südtirol Online - Nachrichten - Wirtschaft


Deutsche buchen Reisen immer öfter „Last Minute“


„Immer mehr Deutsche buchen ihren Urlaub kurzfristig - und die Wirtschaftskrise wird diesen Trend noch weiter verstärken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Repräsentativstudie des Marktforschungsinstituts Ulysses in München. Danach haben 31,1 Millionen Bundesbürger 2008 in den letzt ..."

15.04.2009   derStandard.at - Reise Aktuelles


Spät aber doch und immer mehr
Last-Minute-Reisen profitieren von der Krise - Schnell-Entschlossene brachen 2008 alle Rekorde


„München - Trotz der Wirtschaftskrise boomen Last-Minute-Reisen. Zu diesem Schluss kommt das Münchner Marktforschungsinstitut ULYSSES - Web-Tourismus. In der jährlich durchgeführten Last-Minute-Studie konnten die Marktforscher einen weiteren massiven Anstieg der Spontanreisen verzeichnen. Demnach war der Trend zu Reisen ,auf die letzte Minute‘ 2008 noch deutlicher als alle Jahre zuvor sichtbar. Die Zahl der Buchungen stieg um rund 75 Prozent. Das Internet hat beim Vertrieb der Last-Minute-Reisen weiter zugenommen. 45,9 Prozent der Deutschen haben fast 20 Mio. Kurzfrist-Reisen online gebucht und damit das Reisebüro auf Platz zwei verwiesen. ,Wir konnten aus der repräsentativen Umfrage auch ablesen, dass drei Viertel der Deutschen inzwischen schon einmal Erfahrung mit Last-Minute Reisen gemacht haben. Die Tendenz ist weiter steigend‘, so Studienleiter Dominik Rossmann im pressetext-Interview. ,Obwohl die  ..."

14.04.2009   FineArtReisen - Die Reisezeitung im Internet


Last-Minute Boom 2008 bricht alle Rekorde und trotzt der Krise


„Das Münchner Marktforschungsinstitut ULYSSES - Web-Tourismus veröffentlicht Mitte April seine seit 2003 jährlich durchgeführte Last-Minute-Studie. Die wichtigsten Ergebnisse der repräsentativen Untersuchung zeigen einen weiteren massiven Anstieg der Spontanreisen an. Die Deutschen lieben es offenbar immer öfter kurzfristig. Der Trend hin zu Reisen ,auf die letzte Minute‘ war 2008 noch deutlicher als alle Jahre zuvor sichtbar – die Zahl der Last-Minute-Reisen stieg um rund 75 Prozent. Die repräsentative Studie von Ulysses - Web-Tourismus zeigt, dass drei Viertel der Deutschen inzwischen schon einmal Erfahrung mit Last-Minute Reisen gemacht haben – und die Tendenz ist weiter steigend. Obgleich die Veranstalter ..."

14.04.2009   Internet Handel - Nachrichten für den Fachhandel


Last-Minute Boom 2008 bricht alle Rekorde und trotzt der Krise


„Die Deutschen lieben es offenbar immer öfter kurzfristig – und buchen immer öfter im Internet. Der Trend hin zu Reisen ,auf die letzte Minute‘ war 2008 noch deutlicher sichtbar als alle Jahre zuvor – die Zahl der Last-Minute-Reisen stieg um rund 75 Prozent, wie das Marktforschungsinstitut ULYSSES - Web-Tourismus in seiner jährlich durchgeführte Last-Minute-Studie feststellte. Dabei wird das Internet für den Vertrieb der Last-Minute-Reisen ebenfalls immer wichtiger. 2008 buchten 45,9 Prozent der Deutschen fast 20 Millionen Kurzfrist-Reisen online. Die wichtigsten Ergebnisse der repräsentativen ..."

Februar 2009   tourism Germany -  Nr. 2, Vol. 13 S.1


Holiday spending per segment


„Holiday spending per segment was the object of research of Ulysses Management. On average in 2007, every German holiday maker had spent 810 Euro per trip domestically or abroad, minus 27 Euro compared to 2006. On average 263.30 Euro (minus 21 Euro, share: 32.5%) went for accommodation and food, 194.40 Euro for transport (minus 3 Euro, share: 24.0%). The average ..."

06.02.2009   MDR / JUMP


Dominik Rossmann von Ulysses - Web-Tourismus als Touristik-Experte im Radio-Interview zum Thema Urlaubsplanung.

Aktueller Tip des Monats

Die Smartphone-Nutzer konnten dabei in sieben Typen eingeteilt werden, die Tabletnutzer in acht. Rund 25,9 Mio. Nutzer von Smartphones wurden dabei gezählt und entspre...<mehr>


Ansprechpartner

rossmann Beratung / Forschung:
Dr. Dominik Rossmann


donner IT- / Webentwicklung:
Rainer Donner

Tip-Bibliothek

WEB-TOURISMUS @ FacebookWEB-TOURISMUS @ Google+WEB-TOURISMUS @ twitterWEB-TOURISMUS @ XINGWEB-TOURISMUS als Google LesezeichenWEB-TOURISMUS @ MISTER WONGWEB-TOURISMUS @ deli.cio.usWEB-TOURISMUS @ linkarena