Web-Tourismus Logo: Klick führt zur StartseiteSeite drucken

Schleißheimer Str. 118
80797 München
Tel: 089 12 78 98 30
info@web-tourismus.de

Pressespiegel 2011

06.08.2011  Der Tagespiegel - Reise


Glücksjäger im Internet Wer online bucht, ist selten ein treuer Kunde


" So mancher Kunde bleibt über Jahre seinem Reiseveranstalter treu, wenn er mit der Leistung zufrieden ist. Bei touristischen Online-Portalen verhält sich das ganz anders. Die Beratungsgesellschaft Ulysses-Web-Tourismus München untersuchte über einen Zeitraum von rund drei Monaten die Stärke und Ausprägung der emotionalen Kundenbindung bei drei großen touristischen Online-Portalen. Dafür wurden die Aussagen von mehreren tausend Kunden ausgewertet. Viele von ihnen zeigten sich zwar in der Regel sehr zufrieden mit den Unternehmen, fühlten sich aber in keiner Weise an sie gebunden. Es war bei allen drei ..."

27.07.2011  travel-one.net - News - Sales


Geringe Kundenbindung bei Online-Portalen


" Die emotionale Bindung der Kunden an Online-Reiseportale ist nur schwach ausgeprägt. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Ulysses. Rund ein Drittel der Kunden fühlt sich demnach überhaupt nicht an einen Anbieter gebunden. Bei mehr als 20 Prozent ist die Bindung allenfalls schwach ausgeprägt. Zwar seien rund 45 Prozent der Kunden im Prinzip „Anhänger“ eines Portals, doch könnten nur zehn Prozent als echte Fans bezeichnet werden. Die meisten anderen müssten immer wieder neu als Kunden gewonnen werden. Ulysses befragte über drei Monate rund 3.000 Nutzer von drei großen Online-Reisebüros, die Mitglieder im Verband Internet Reisevertrieb sind. ..."

09.07.2009   MDR / JUMP


Dominik Rossmann von Ulysses - Web-Tourismus als Touristik-Experte im Radio-Interview zum Thema professionelle Vermittlung von Privatunterkünften.

16.06.2011  APA-OTS - Wirtschaft


Casamundo mit Umsatzplus von 30 Prozent


" Die Casamundo GmbH, Europas großer Ferienhaus-Spezialist im Internet, konnte im ersten Halbjahr 2011 seinen Umsatz um insgesamt 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern, wohingegen das Plus des Online-Umsatzes in der Tourismusbranche nach Einschätzung der Trendstudie von Ulysses Management Web-Tourismus 2011 bei nur 11 Prozent liegt. Damit ist Casamundo dreimal so stark gewachsen wie der Online-Reisemarkt im ganzen. ..."

30.05.2011  Internet World Business 11/11 E-Commerce S.20


Mobile Commerce
Reisebranche will investieren


" Im Jahr 2010 setzte die deutsche Tourismuswirtschaft 48,05 Milliarden Euro um - 20,1 Milliarden davon im Web, analysierte das Markltforschungsinstitut Ulysses Web-Tourismus. Damit ..."

20.05.2011  absatzwirtschaft Marketingstrategie - News


Reisebranche plant Investitionen in Mobile Commerce


" Das Tourismusjahr 2010 war aus Sicht der Branche ausgesprochen erfreulich, wie das Unternehmen „Ulysses Web-Tourismus“ mit einer neuen Studie belegt. 2010 setzte die deutsche Tourismuswirtschaft insgesamt 48,05 Milliarden Euro um – soviel wie nie zuvor. Gegenüber dem von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise stark betroffenem Jahr 2009 wuchs der Tourismusumsatz um rund 2,8 Milliarden Euro (plus 6,1 Prozent), während ..."

19.05.2011  travel tribune Nr.20/11 S.8f


tt-Gespräch mit Dominik Rossmann: ,Branche befreit sich von der Google-Fixierung‘


" München - Seit 1998 durchleuchtet der Münchner Wissenschaftler Dominik Rossmann den deutschen Online-Tourismus. Nun legte der Geschäftsführer von Ulysses Management seine neuste Analyse vor - mit interessanten Erkenntnissen zum sozialen Netzwerk.

tt: Vorab ein paar Zahlen, bitte.
DR: Insgesamt stieg der Umsatz im Online-Tourismus 2010 um 7,9 Prozent - auf 20,1 Milliarden Euro. Das heißt: 41,7 Prozent der im Tourismus erzielten Umsätze werden im Netz erwirtschaftet.
tt. Was ist mit den Reiseveranstaltern?
DR: Die haben ..."

16.05.2011   Top-Hotel - Aktuelle News


Umsätze so hoch wie nie zuvor: 20,1 Mrd. Euro Umsatz im Online-Tourismus


" (München, 16. Mai 2011) Das Tourismusjahr 2010 war aus Sicht der Branche ausgesprochen erfreulich. 2010 setzte die deutsche Tourismuswirtschaft insgesamt 48,05 Milliarden Euro um – soviel wie nie zuvor. Dies geht aus einer Untersuchung des Münchner Marktforschungsinstitutes Ulysses Web-Tourismus hervor. Gegenüber dem von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise stark betroffenem Jahr 2009 wuchs der Tourismusumsatz um rund 2,8 Milliarden Euro (+6,1%), während der Online-Tourismus im gleichen Zeitraum sogar um 7,9 Prozent auf nun 20,1 Milliarden Euro anstieg. Das bedeutet, daß ..."

16.05.2011   hottelling - Worldpress


Studie von Ulysses Web-Tourismus
Umsätze so hoch wie nie zuvor: 20,1 Mrd. Euro Umsatz im Online-Tourismus


" (München, 16. Mai 2011) Das Tourismusjahr 2010 war aus Sicht der Branche ausgesprochen erfreulich. 2010 setzte die deutsche Tourismuswirtschaft insgesamt 48,05 Milliarden Euro um – soviel wie nie zuvor. Dies geht aus einer Untersuchung des Münchner Marktforschungsinstitutes Ulysses Web-Tourismus hervor. Gegenüber ..."

FVW 10/11   Unternehmen & Märkte S.31


Ulysses. Wachstum bald nur noch im Internet


" Die Umsätze in der deutschen Touristik sind laut der neuen Studie „Web-Tourismus 2011“ in 2011 (2011 falsch -> 2010 richtig; Anmerk.: Ulysses Web-Tourimus) um knapp 2,7 auf 48 Mrd. Euro gestiegen. Via Internet wurden erstmalig mehr als 20 Mrd. Euro Umsatz getätigt, allerdings stieg auch das Offline-Geschäft um knapp 1,3 Mrd. Euro. Damit dürfte es ..."

15.05.2011   Berliner Morgenpost - Reise


Tipps der Hotelportale selbst


" [...]
Votello: "Hotelbewertungen, die offensichtlich oder sehr wahrscheinlich ,gefaked' sind, werden bei uns mit einem entsprechenden Begleittext gekennzeichnet und gehen nicht in die Gesamtbewertung mit ein."
HRS: "Bei HRS werden 13 Kriterien, über Service und Freundlichkeit des Personals bis hin zu Zimmerausstattung auf einer Skala von 1 bis 10 Punkten bewertet. Zusätzlich können Bewertungen nach Zielgruppen sortiert werden."
Ulysses - Web-Tourismus: "Bei Bewertungen muss man stets auch eine gesunde Portion Menschenverstand einsetzen. Man sollte die gelesenen Hotelkritiken ins rechte Verhältnis zur Hotelkategorie rücken und sich hier auch klar vor Augen halten, dass fünf Sterne im Ausland nicht immer fünf Sternen in Deutschland entsprechen.
..."

07.05.2011   Die Welt - Reise


Dieses Hotel ist mit Abstand das beste aller Zeiten


" Wie glaubwürdig sind Hotelbewertungsportale? Wir haben uns in der Internetbranche umgehört und geben Tipps, wie man Lobhudeleien und Beeinflussungen besser erkennt. Allein bei Tripadvisor laufen jede Minute rund 20 neue Bewertungen ein. Es gibt Unternehmen, die sich auf Online-Manipulationen spezialisiert haben.

Der Sommer naht, und die Frage wird drängender: Wohin soll die Urlaubsreise in diesem Jahr führen? Auf der Suche nach der passenden Destination und dem besten Hotel nutzen bereits 31 Millionen Deutsche das Internet mit seinen Buchungsportalen, von denen viele auch eine Hotelbewertungsfunktion haben. Wer es sich nun ganz leicht machen möchte und beispielsweise den Satz ,Das beste Hotel in ganz Deutschland‘ googelt, landet sofort etliche Treffer. Darunter [...]
Denn es gibt einen engen Zusammenhang zwischen guten Bewertungen und steigenden Buchungszahlen, wie Dominik Rossmann von ,Ulysses - Web-Tourismus‘ bestätigt. Das Münchner Beratungsunternehmen betreibt im Bereich Tourismus seit Jahren Marktforschung. Rossmann: ,Gut bewertete Häuser, die in den Rankings der Portale ganz oben stehen, werden signifikant häufiger gebucht. Das könnte das Manipulationsinteresse einiger Hoteliers erklären.‘ Um diese unglückliche Symbiose ..."

FVW 09/11   Unternehmen & Märkte S.27


Den richtigen Preis kalkulieren


" [...]
Das sieht Web-Berater Dominik Rossmann von Ulysses ähnlich. Die Touristik sei in puncto Kundenbindung ein Sonderfall, weil es dort keinen hohen Umschlag an Produkten pro Konsument gebe - die meisten brächten es lediglich auf ein oder zwei Reisen im Jahr. ,Die wenigsten Urlauber fahren zudem immer wieder ans gleiche Ziel. Und wer es dennoch tut, den muss man nicht über Gutscheine binden‘, meint Rossmann. Und ..."

FVW 07/11   Unternehmen & Märkte S.27


Werben im Web unter falscher Flagge


" Eine Studie zum Thema ,Bieten auf fremde Marken-Keywords‘ sorgt für Aufregung in der Online-Touristik und für eine Schwemme von Kommentaren im fvw-E-Blog [...] ,Das liegt in der Natur der Sache. In anderen Branchen, wie Bücher oder Automonile, gibt es gar nicht so viele Möglichkeiten, wie sie die Tourismusindustrie bietet‘, sagt Dominik Rossmann, Geschäftsführer des Web-Berratungsunternehmens Ulysses. Die Touristik ist der am meisten segmentierte und fragmentierte Markt ..."

07.03.2011  Internet World Business 5/11 Trends & Strategien S.10


Fusion der Europäer
Beteiligungsgesellschaften wollen Opodo, Go Voyages und eDreams zu einem Wettbewerber mit Marktmacht vereinen


" Bewegung auf dem Reisemarkt: Anfang Februar übernahmen die Gesellschaften Permira und Axa Private Equity das Reiseportal Opodo.de. Sie bezahlten rund 450 Millionen Euro an den spanischen Konzern Amadeus IT, Anbieter des Computerreservierungs-Systems Global Data System (GDS); der Kaufmuss nun von den Kartellbehörden abgesegnet werden. Das Interesse [...]
,Es gibt zu viele Portale und Reisevermittler‘, erklärt Dominik Rossmann, Geschäftsführer der Münchner Marktforschung Ulysses. ,Eine Konsolidierung des Markts auf nationaler und internationaler Ebene ist sinnvoll, sie schafft mehr Orientierung für Verbraucher.‘ Allein in Deutschland werben ..."

14.02.2011  Welt online Nachrichten


Schneller Reise-Check mit kleinen Tücken
Onlinesuchmaschinen boomen. Aber Ergebnisse können unvollständig sein
Vor allem bei Meta-Sucher ist Vorsicht geboten: Manchmal verweigern ihnen die Anbietern wichtige Daten


" Die Deutschen haben ihre Lust am Reisen wieder entdeckt. Das Urlaubsgeschäft via Computer hat im Krisenjahr um drei Prozent auf 18,6 Milliarden Euro zugelegt und konnte der Wirtschaftskrise trotzen - im Gegensatz zur Tourismusbranche, die 2009 über fünf Prozent Umsatz einbüßte, so der Dienstleister Ulysses Web-Tourismus. Jede dritte ihrer am Computer gebuchten Reisen ..."

11.02.2011  Reise-Preise.de Service


Last-Minute
Immer weniger gefragt


" Der Markt für Last Minute-Urlaub schrumpft weiter. 2010 buchten nur noch 13,8 Millionen Bundesbürger ihren Urlaub auf den letzten Drücker. Eine Million weniger als im Jahr zuvor. 2008 hatten sich sogar noch 31,1 Millionen Deutsche für Spontanurlaub entschieden.
Für den Rückgang im vergangenen Jahr sei,im wesentlichen die Fußball-WM verantwortlich gewesen‘, kommentiert Dominik Rossmann vom Münchner Marktforschungsinstitut Ulysses Web Tourismus seine – seit ..."

10.02.2011  travel tribune Nr.06/11 S.3


Last Minute-Markt: Verkaufskurve zeigt steil nach unten
2010 nur noch acht Milliarden Euro Umsatz


" Der Markt für Last-Minute-Urlaub schrumpft weiter. 2010 buchten nur noch 13,8 Millionen Bundesbürger ihren Urlaub auf den letzten Drücker - eine Million weniger als im Jahr zuvor. 2088 hatten sich sogar noch ..."

09.02.2011   Top-Hotel - Aktuelle News


Last-Minute-Reisen 2010: Wegen Fussball-WM starker Rückgang um -14%


" Starker Rückgang bei Last-Minute-Reisen: Um -14 Prozent gingen im vergangenen Jahr die kurzfristigen Reisebuchungen zurück. Dies ist Ergebnis der seit 2003 jährlich durchgeführte Studie des Münchner Marktforschungsunternehmens Ulysses Web-Tourismus. Für diesen Rückgang sei im wesentlichen die Fußball-WM verantwortlich. Erstmalig wurde der Einfluss solcher Großevents auf das Reiseverhalten der Deutschen untersucht. Für die Studie wurden im Januar 1.129 Deutsche befragt.
Rund 60 Prozent hätten der Deutschen bereits Erfahrung mit Last-Minute-Reisen gemacht, so der Ulysses-Report. Im Jahr 2010 buchten 13,8 Millionen Deutsche ihren Urlaub ,last minute‘, also 14 Tage vor dem Abreisedatum. Das sind rund sieben Prozent weniger als noch im Jahr 2009. Dafür gaben sie fast acht Milliarden Euro aus. ,Interessanterweise ist 2010 die Zahl der Last-Minute-Reisenden deutlich weniger gesunken, als die Anzahl der Last-Minute-Reisen insgesamt‘, betont Ulysses-GF Dominik Rossmann. ,Das bedeutet, dass ..."

09.02.2011   paradisi.de - Freizeit & Erholung - News


Mit einem Klick zum Urlaubsglück – Wer im Internet Reisen bucht sollte vergleichen


" Viele Reisen werden heutzutage online gebucht. Suchmaschinen finden schnell den gewünschten Urlaubsort heraus. Dazu gibt es dann noch einen Preisvergleich, so dass man das günstigste Schnäppchen zu ergattert glaubt. Doch Vorsicht: Es gibt Lücken im System.
Darum vergleicht man besser die Reiseportale untereinander. ,Die Meta-Sucher haben unter anderem eine Schwachstelle‘, bestätigt Dominik Rossmann von Ulysses, einem Marktforschungs- und Beratungsportal für Tourismus: ,Sie müssen die Daten von ..."

05.02.2011   n-tv - Ratgeber


Das beste Urlaubsschnäppchen finden
Vergleiche-Vergleich lohnt sich


" Das Urlaubsgeschäft via Internet boomt. Immer mehr Online-Reisebüros drängen auf den Markt. Doch die Meta-Suchmaschinen weisen bei der Suche nach den besten Reiseschnäppchen Lücken auf. Es gilt: Auch Vergleichsanbieter sollten verglichen werden.
Die Deutschen haben ihre Lust am Reisen wieder entdeckt. Das Jahr 2011 soll ein Rekordjahr in Sachen Urlaub werden, prognostizieren die Forscher der jährlichen Reiseanalyse. Zu neuen Höhen schwingt sich auch die Ferienplanung via Internet auf. Meta-Suchmaschinen drängen auf den Markt und versprechen mit wenigen Klicks den Weg zur billigsten Reise. Doch den finden sie manchmal selbst nicht. Das Urlaubsgeschäft via Computer konnte sogar der Wirtschaftskrise trotzen - im Gegensatz zur gesamten Tourismusbranche, die 2009 um über fünf Prozent an Umsatz einbüßte, wie der Dienstleister Ulysses Web-Tourismus ermittelte. Der Umsatz der Online-Tourismusindustrie hingegen sei auch im Krisenjahr gestiegen, habe um drei Prozent auf 18,6 Milliarden Euro zugelegt.
Rund jede dritte ihrer am Computer gebuchten Reisen schlossen die Deutschen in den vergangenen Jahren über Online-Reisebüros wie Expedia, Opodo oder Holidaycheck ab, wie der Verband Internet Reisevertrieb mitteilt. Diese Internet-Dienstleister drängten in jüngster Zeit ,mit enormem Werbedruck‘ auf den Markt, sagt Dominik Rossmann von Ulysses. Sie versprechen ..."

Newsletter

Die Abonnenten unseres Newsletters genießen den Vorteil, daß nur ihnen exklusive Auszüge aus unseren kostenpflichtigen Studien präsentiert ...<mehr>

Aktueller Tip des Monats

Die Smartphone-Nutzer konnten dabei in sieben Typen eingeteilt werden, die Tabletnutzer in acht. Rund 25,9 Mio. Nutzer von Smartphones wurden dabei gezählt und entspre...<mehr>


Ansprechpartner

rossmann Beratung / Forschung:
Dr. Dominik Rossmann


donner IT- / Webentwicklung:
Rainer Donner

WEB-TOURISMUS @ FacebookWEB-TOURISMUS @ Google+WEB-TOURISMUS @ twitterWEB-TOURISMUS @ XINGWEB-TOURISMUS als Google LesezeichenWEB-TOURISMUS @ MISTER WONGWEB-TOURISMUS @ deli.cio.usWEB-TOURISMUS @ linkarena