Web-Tourismus Logo: Klick führt zur StartseiteSeite drucken

Schleißheimer Str. 91
80797 München
Tel: 089 12 78 98 30
info@web-tourismus.de

Zurück zur Übersicht

Tip des Monats März 2009

Virtuelle Organisationen/Unternehmen I

Definition
Virtuelle Objekte täuschen ein Vorhandensein vor und erfüllen wesentliche Funktionen, sind aber dennoch als physische Einheit nicht präsent. Ein virtuelles Unternehmen stellt eine besondere Form der zwischenbetrieblichen Kooperation dar, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Es handelt sich um einen Zusammenschluß mehrerer rechtlich und wirtschaftlich selbstständig bleibender Unternehmen, Institutionen oder Einzelpersonen, um als virtuelles Unternehmen ein bestimmtes Marktpotential auszuschöpfen. Die virtuelle Unternehmung kann verstanden werden als ein nach außen und innen konturloses Gebilde, in dem die verschiedenen standortverteilten Organisationseinheiten durch geeignete Informations- und Kommunikationstechnologien gestützt und vernetzt werden.

Der Zusammenschluß erfolgt meist ohne die Aushandlung genau festgelegter Verträge. Die verschiedenen Kernkompetenzen aller Mitarbeiter werden hier zusammengetragen, um in Bezug auf Kosten- und Qualitätskriterien eine optimale Leistung zu erbringen. Gegenüber dem Kunden präsentiert sich das virtuelle Unternehmen mit seinen Leistungen stets als Einheit, um das Kundenvertrauen zu sichern. Festzuhalten ist auch, daß es sich bei diesen Zusammenschlüssen meist um eine zeitlich begrenzte Kooperation handelt. Inter- und intraorganisatorische Grenzen müssen aufgelöst werden, um der Zielbestimmung eines virtuellen Unternehmens, dem Erbringen höherer Leistungen, nachzukommen.

Beispiele
Als Beispiel für einen Pionier auf dem Gebiet der virtuellen Unternehmen aus dem touristischen Sektor kann die Erfolgsgeschichte von Rosenbluth International genannt werden. Rosenbluth zählte zu einer der größten US-amerikanischen Reiseagenturen und gehört mittlerweile zum Finanz- und Reisedienstleister American Express. In den 80er Jahren erlebte das Unternehmen ein starkes Wachstum und wollte sich demnach auch auf dem internationalen Markt etablieren und omnipräsent sein. Der naheliegende Weg des Aufkaufs von Reisebüros in anderen Ländern erschien jedoch zu langwierig und kostspielig. Deshalb wurde die Rosenbluth International Alliance gegründet (RIA), der sich nach und nach 1.300 Reisebüros in mehr als 40 Ländern angeschlossen und als großes virtuelles Unternehmen zusammengearbeitet haben.


Mehr zu diesem Thema:

  • Costabiei, Markus (2007): Web-basiertes Informationsmanagement, Vicenza: Newport Buch Verlag.
  • www.zmija.de/virtuelle_unternehmen.htm
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Virtuelle_Organisation
  • http://www.philosophicum.de/som/somvu.htm
Zurück zur Übersicht

Aktueller Tip des Monats

Die Smartphone-Nutzer konnten dabei in sieben Typen eingeteilt werden, die Tabletnutzer in acht. Rund 25,9 Mio. Nutzer von Smartphones wurden dabei gezählt und entspre...<mehr>


Ansprechpartner

rossmann Beratung / Forschung:
Dr. Dominik Rossmann


donner IT- / Webentwicklung:
Rainer Donner

WEB-TOURISMUS @ FacebookWEB-TOURISMUS @ Google+WEB-TOURISMUS @ twitterWEB-TOURISMUS @ XINGWEB-TOURISMUS als Google LesezeichenWEB-TOURISMUS @ MISTER WONGWEB-TOURISMUS @ deli.cio.usWEB-TOURISMUS @ linkarena